Historie

Dieses Lagerhaus wurde in den dreißiger Jahren von Josef Höllinger gekauft und als Lager für Lebensmittel verwendet. Damals existierte nur die Garage und ein Stockwerk mit Holzdach.

Während des Krieges diente das Haus in seiner ursprünglichen Form als Garage und als Lager für Lebensmittel. 1950 erfolgte der Umbau zu dem heutigen Erscheinungsbild. Es wurde bis Mitte der 60iger Jahre weiter als Lager für Lebensmittel verwendet.

Später wurde dieses Haus vermietet und immer für die Lagerung von verschiedensten Produkte verwendet, bis schlussendlich 2010 mit der Adaptierung zu dem „Selfstorage am Pfarrplatz“ begonnen wurde. Diese Adaptierung hält bis zum heutigen Tage an.

Die Photos zeigen den Umbau in den 50iger Jahren: